Friendly ist profitabel & über 1 Million verschickte E-Mails
Open Startup Report Juni 2021

Wir sind erstmals profitabel, unsere Kundinnen verschickten über eine Million E-Mails und wir veröffentlichten unsere erste eigene Open-Source-Software: willkommen bei unserem Open Startup-Report für Juni 2021.

Der Juni bei Friendly in Zahlen

  • 💵 MRR (Monatlich wiederkehrender Umsatz): 10’321 Fr. (+1%)
  • 👩 Aktive Kundinnen: 75 (+7%)
  • 💔 Kündigungsrate (Monthly customer churn): 4% (-40%)
  • 👋 Neue Trials: 12 (-)
  • 🔎 Website-Besuche: 2’726 (-42%)
  • 📮 Gesendete E-Mails (Automate): 1’170’051 (+110%)
  • 📈 Getrackte Pageviews (Analytics): 326’977 (-27%)
  • 💸 Kosten: 10’183 Fr. (-3%)
  • 🧾 Gewinn und Verlust: 138 Fr. (Vormonat -297 Fr.)

Das bewegte uns im Juni:

Friendly ist erstmals profitabel!

Zum ersten Mal in der Geschichte von Friendly überstiegen unsere monatlich wiederkehrenden Umsätze unsere Kosten. Seit der Gründung im Februar 2020 haben wir 16 Monate dafür gebraucht.

Der Umsatz im Juni stieg leicht um +1%, gleichzeitig sanken unsere Kosten um -3%, vor allem wegen weniger Ausgaben für Freelancer.

Das heisst nicht, dass wir auf Rosen gebettet sind. Wir werden bald eine weitere Mitarbeiterin in Teilzeit für den Support anstellen. Und auch der Umsatz ist Schwankungen unterworfen. Dennoch ist es ein schöner Zwischen-Erfolg und zeigt, dass das Geschäftsmodell trägt.

Hier sind alle unsere Kosten im Juni im Detail:

Über eine Million gesendete E-Mails

Im Juni versendeten wir im Auftrag unserer Kundinnen und Kunden von Friendly Automate erstmals mehr als eine Million E-Mails – genau genommen waren es 1’170’051!

Unsere Bounce Rate (nicht zustellbare E-Mails) liegt aktuell bei sehr niedrigen 0.10% und die Complaint Rate (Beschwerden) bei guten 0.08%.

Beides trägt dazu bei, dass die E-Mails unserer Kundinnen eine sehr gute Zustellbarkeit haben, ihre Empfänger also auch wirklich erreichen.

Wir veröffentlichten unsere erste eigene Open-Source-Software

Wir bei Friendly sind Fans von Open Source. Alle unsere Tools basieren darauf. Wir profitieren also davon, dass Entwickler ihren Code mit der Gemeinschaft teilen.

Dieses Konzept funktioniert, wenn alle etwas beitragen. Daher unterstützen wir die verwendeten Open-Source-Projekte. Bisher machten wir das durch Spenden, Mitarbeit in Projekt-Teams und Support in den offiziellen Foren.

Im Fall von Mautic (der Basis von Friendly Automate) hat uns das sogar einen offiziellen Partner-Status eingebracht – als eines von nur sechs Unternehmen weltweit.

Wir sind stolz, dass wir im Juni unsere erste eigene Software als Teil des Open Source-Ökosystems von Mautic veröffentlichen konnten.

Das Mautic Multi Domain Plugin verbessert die Zustellbarkeit von E-Mails für Unternehmen, die mehrere Domains nutzen.

Anwendungsfälle sind etwa die Verwendung verschiedener Länderdomains wie beispiel.ch für die Schweiz und beispiel.de für Deutschland. Ein anderer Anwendungsfall sind Unternehmen, die mit mehreren Marken auftreten, etwa shop1.ch und shop2.ch.

Ohne das Plugin konnte jeweils nur eine Domain davon für die System-Links in E-Mails ausgewählt werden – etwa die Links zur Abmeldung. Das war unschön, wenn der Absender z.B. domain1.ch war, aber der Link zur Abmeldung auf domain2.ch führte. Auch ist das wie erwähnt nachteilig für die Zustellbarkeit.

Mit dem Plugin entsprechen die System-Links automatisch der Domain, von der die E-Mail gesendet wurde.

In diesem Vortrag von der Mautic Conference Global 2021 stellt unser Joey das Plugin vor und gibt Tipps für Unternehmen, die über ein Multi-Domain-Setup verfügen.

Das Plugin ist unter der freien MIT-Lizenz seit Mitte Juni auf Github verfügbar.


PS: Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, könnte Dich unser Newsletter interessieren. Wir teilen Erkenntnisse von unserem Weg als selbstfinanziertes Open Startup, Marketing Best Practices und Friendly Surprises!